Klassenlager 6. Klasse Hohenrain - Jarina & Chiara

Schon vor Wochen freuten wir uns auf diese Tage. Endlich, am 27. Juni 2022, ging es los. Um 8:50 Uhr versammelten wir uns alle mit Begleitung von den Eltern auf dem Schulhausplatz. Mit dem Bus fuhren wir dann nach Hochdorf, wo uns der Zug nach Luzern erwartete. Auf dem Weg nach Luzern waren alle schon sehr «hibbelig» und überlegten, wie das Gesellenhaus aussehen würde. Bevor wir den Zug nach Stans nahmen, assen wir auf dem Vorplatz der PH Luzern gemeinsam unser Znüni. In Stans angekommen, erkundeten wir das Gesellenhaus, danach beschlugen wir die verschiedenen Schläge. Unser erstes Mittagessen war sehr lecker. (Allgemein war das Essen super und wir hatten immer genug 😊.) Am Nachmittag stand unser erster Ausflug an: In Dreier - Gruppen lösten wir einige Rätsel des Detektiv-Trails in Stans. Nach dem Ausflug durften wir das Dorf erkunden und Tagebuch sowie ein Bericht schreiben. Der restliche Abend verbrachten wir mit Film schauen (Central intelligence). Am nächsten Morgen waren wir alle ein bisschen müde, da die Nacht ein wenig kurz war. Trotzdem freuten wir uns auf den Besuch der Glasi in Hergiswil. Beim historischen Rundgang erfuhren wir viel über die Geschichte des Glases sowie der Glasi. Am besten gefiel uns jedoch das Glas – Labyrinth. Zu Hause gab es «Wienerli im Teig» als Stärkung für den Ausflug in das Hallenbad der Allmend. Dort konnten wir vom Sprungbrett hüpfen, eine Rutsche runterrutschen sowie im Whirlpool relaxen. Weil wir alle sehr erschöpft waren, schliefen wir, nach dem lustigen Spieleabend, schnell ein und waren fit für den Tagesausflug ins Wirzweli am Mittwoch. So fuhren wir zuerst mit dem Zug nach Dallenwil. Nach einer kurzen Strecke zu Fuss, wurden wir mit der Gondel hinauf ins Wirzweli gebracht. Oben angekommen, starteten wir mit dem Wetterhexenweg. Am Ende des Weges, erwartete uns Erich Leu (der Koch) schon mit einem vorbereiteten Feuer sowie mit Wurst und Schlangenbrot. Vor und nach dem Essen spielten wir Spiele, erkundeten die Landschaft und hörten Musik. Zurück bei der Bergstation durften wir jeweils zweimal rodeln sowie eine Glace nach Wahl verzerren. Müde, aber auch glücklich, begaben wir uns wieder auf den Zug nach Hause. Nach einer Weile besuchten uns der Freund (Marc) von Frau Leu sowie ihr Bruder (Alex), welcher ebenfalls der Freund von Soraya ist, welche die Begleitperson war. Mit ihnen spielten wir zuerst Fussball, nach dem Abendessen dann noch Lotto mit gesponserten Preisen. Am nächsten Tag ging es nach Engelberg in den Seilpark! Mit Lunch und Verpflegung machten wir uns von Engelberg aus auf den Weg in den Seilpark. Dort wurde uns zuerst alles erklärt und wir bekamen unsere Ausrüstung, welche Helm, Karabiner sowie ein «Gstältli» beinhaltete. Es war trotz starkem Regen einer der besten Ausflüge und wir hatten sehr viel Spass. Vor allem die Zip – Line fanden wir sehr lustig. Leider war dieser erlebnisreiche Tag schon bald zu Ende und uns blieb nur noch der bunte Abend. Die verschiedenen Spiele bereiteten uns sehr viel Freude und es gab immer wieder etwas zu Lachen. Am Freitagmorgen ging es ans Packen, Putzen und Aufräumen. Pünktlich erreichten wir den Zug und assen unser Lunch beim Bahnhof. Die Abreise war nicht so fröhlich wie die Anreise, da wir alle am liebsten noch geblieben wären und wir auch ein bisschen müde waren. Das Lager war sehr schön und erlebnisreich, es wird uns ewig in Erinnerung bleiben.  

Jarina & Chiara

LAGERBERICHT MONTAG - EVELINE, JESIKA, LIVIO

Heute um 8:50 Uhr haben wir uns beim Schulhaus getroffen. Aufgeregt gingen wir auf den Bus, damit wir zum Bahnhof in Hochdorf kommen. Von Hochdorf sind wir dann mit dem Zug nach Luzern gefahren, um dort eine kleine Pause zu machen und umzusteigen. Mit dem Zug sind wir dann von Luzern nach Stans gefahren. Als wir angekommen sind, liefen wir zu unserem Lagerhaus «Gsellenhuus». Zum Mittag assen wir Fleischkäse, Kartoffelsalat und Brot. Unser Koch war sehr begabt, denn es war sehr lecker. Nach dem Mittagessen hatten wir freie Zeit. Viele gingen ins Dorf und kauften etwas, aber andere blieben im Lagerhaus. Um 13:45 Uhr starteten wir einen Detektiv-Trail. Dabei ging es darum, Rätsel zu lösen und das Dorf Stans zu erkunden. Am Schluss bekamen wir ein kleines Preisli. Zum Znacht gab es von unserem 5-Sterne-Koch (Frau Leu’s Vater) Hamburger. Am Abend machten wir einen Filmabend. Wir schauten den Film Central Intelligence. Der Film war sehr lustig und cool.

Eveline, Jesika, Livio

LAGERBERICHT DIENSTAG – YARA, CHIARA, JANNIK

Der heutige Tag fing mit einem Frühstück um 7:30 Uhr an. Als unsere Bäuche voll waren, machten wir uns bereit und packten unsere Rucksäcke für einen Ausflug in die Glasi Hergiswil. Dort angekommen, nahmen wir zuerst an einer Führung teil. In dieser wurde die Erfindung von dem Glas und die Geschichte der Glasi Hergiswil erklärt. Immer wieder gingen automatisch neue Türen auf, und wir konnten in den nächsten schön geschmückten Raum gehen und uns dort die Geschichte weiter anhören. Als dies fertig war, schauten wir den «Glaskünstler» zu, wie sie verschiedene Formen aus Glas herstellten. Nach einer kurzen Znünipause, inklusive riesiger Murmelbahn, ging es weiter, und zwar mit einem Glaslabyrinth. Jeweils zu zweit mussten wir den Weg wieder raus finden. Zurück im Lagerhaus, assen wir feine Wienerli im Teig. Nun machten wir uns bereit für das Hallenbad in der Allmend. Wir hatten dort sehr viel Spass (mit baden, auf der Rutsche rutschen sowie vom Sprungbrett hüpfen). Müde und voller Freude kamen wir zurück und hatten Zeit zum Tagebuch schreiben, Spiele spielen, in das Dorf gehen, etc. Nach den «Älplermagronen» gab es einen tollen Spieleabend mit der ganzen Klasse. Wir freuen uns jetzt schon auf den morgigen Tag.

Yara, Chiara, Jannik

 

LAGERBERICHT MITTWOCH – TOBIAS, SOPHIA, GIANNA

Unser Tag startete mit einem feinen Nutella Brot zum Frühstück. Danach mussten wir unsere Rucksäcke für den Ausflug ins Wirzweli packen. Mit dem Zug fuhren wir nach Dallenwil. Von dort liefen wir zur Gondelstation. Wir genossen eine Fahrt mit guter Aussicht und kamen heil oben an. Nach einer schönen Wanderung auf dem Wetterhexenweg, kamen wir schliesslich an der Brätelstelle an, wo uns auch schon der Vater von Frau Leu erwartete. Nach einer feinen Wurst und einer angenehmen Mittagspause liefen wir den Weg zurück zum Wirzweli. Wir durften noch rodeln und anschliessend gab es noch eine feine Glace. Nach einem spannenden «Werwölflen» gingen wir wieder auf die Gondel, um nach unten zu kommen. Danach mussten wir wieder nach Dallenwil laufen. Nach zehn Minuten Verspätung konnten wir in den Zug einsteigen und so wieder nach Hause fahren. Wir freuten uns schon auf den Abend, wo Frau Leu’s Bruder und ihr Freund mit uns auf den Fussballplatz gingen. Nach dem Abendessen war noch ein Lottoabend angesagt. Müde fielen wir dann ins Bett. 

Tobias, Sophia, Gianna

 

LAGERBERICHT DONNERSTAG – JARINA, SANDRO, ALINE

LAGERBERICHT DONNERSTAG – JARINA, SANDRO, ALINE

Heute wurden wir eher später, um 7:15 Uhr, mit Musik geweckt. Danach gingen wir zackig und müde zum Frühstück. Später packten wir unsere Rucksäcke, heute mit Lunch und Kuchen, und machten uns auf den Weg zum Zug. Wir stiegen in Engelberg aus und liefen bis zum Seilpark. Nach der Erklärung durften wir frei alle sechs Routen ausprobieren. Als wir fertig gegessen hatten, durften wir wieder weitermachen. Etwas später fuhren wir mit dem Bus ins Dorf Engelberg, wo wir eine Stunde frei waren. In dieser Zeit gingen wir ‘’Lädele’’ und das Dorf unsicher machen. Um 16:02 Uhr erwartete uns der Zug nachhause und wir kamen müde zuhause an. Nach dem Tagebuch schreiben, duschen, Apero und Abendessen gab es einen bunten Abend, mit ganz vielen verschiedenen Spielen. Es war ein sehr schöner und toller letzter Abend.

 

Jarina, Sandro, Aline

Seilpark 1
IMG_4701.MOV
QuickTime Video Format 48.1 MB
Seilpark 2
IMG_4702.MOV
QuickTime Video Format 53.8 MB
Seilpark 3
IMG_4705.MOV
QuickTime Video Format 55.6 MB

LAGERBERICHT FREITAG – LAURA, ANJA, NOEMI

Nach der Disco gestern Abend startete unser Tag heute um 7:30 Uhr. Wir gingen nach unten und assen Zmorgen. Danach packten wir unsere Koffer und putzten die Zähne und die Zimmer. Nach dem Putzen unterschrieben wir noch unsere roten Klassen-Shirts, die wir zuhause als Erinnerung behalten dürfen. Wir bekamen ein Sandwich, das wir dann zum Mittag assen. Danach fuhren wir mit dem Zug von Stans nach Luzern. Dort stiegen wir um in den Zug nach Hochdorf. In Hochdorf angekommen, gingen wir in dem Bus nach Hohenrain. In Hohenrain erwarteten uns unsere Eltern schon freudig. Doch leider sind wir am Ende vom Lager angekommen. Eine Woche voller Highlights und mit vielen Erlebnissen ging zu Ende. Glücklich, gesund und munter gingen alle Kinder nach Hause.

Laura, Anja, Noemi

Glasperlen herstellen

Impressionen MINT-Projektwoche zum Thema Körper

Gotti-Götti-Anlass 1./2. Klasse und 6. Klasse

Erfolg beim School Dance Award

Im Herbst 2021 starteten wir mit den Vorbereitungen und dem Tanz für den School Dance Award, welcher am 26. März 2022 im KKL in Luzern stattfand. Der School Dance Award ist ein Anlass für Schulklassen, wobei alle Klassen aus dem Kanton Luzern mitmachen können und einen Tanz auf der grossen Bühne zeigen dürfen.

Dann endlich war der grosse Tag da. Wir trafen uns um 8:25 Uhr in der Pausenhalle beim Schulhaus Hohenrain. Anschliessend gingen wir gemeinsam auf den Bus und fuhren nach Hochdorf. Von dort ging es mit dem Zug nach Luzern. Vor dem KKL zogen wir dann noch die Hosenträger und die Fliege an. Dann gingen wir an die Eröffnungsfeier und feierten kräftig mit. Wir wurden alle nervös. Nach der Eröffnungsfeier schauten wir noch die 5. Klasse von Hohenrain. Danach wurden wir von einer Mitarbeiterin abgeholt und durch das KKL geführt. Zuerst ging es zu den Umkleiden, wo wir unsere Sachen verstauten. Schliesslich kamen wir in den Proberaum, wo wir alles noch einmal durchgehen konnten. Nachher ging es hinter die Bühne, der Weg dorthin war etwas kompliziert. Hinter der Bühne zitterten wir dann alle vor Nervosität. Der Choreograph Curtis gab uns einen Handklatsch und dann ging es los. Der Tanz lief sehr gut. Am Schluss waren wir alle sehr glücklich. Wir wurden anschliessend zum Fotoshooting gebracht und nach ein paar Fotos ging es dann weiter. Wir kamen an der Terrasse vom KKL vorbei und konnten dort die schöne Aussicht über Luzern geniessen. Danach ging es wieder in die Garderben zurück und wir konnten unsere Sachen wiederholen. Dann assen wir gemeinsam ein Znüni.

Als wir wieder in den Saal kamen, folgte die Danksagung und die Rangverkündigung. Zuerst drückten wir den 5. Klässlern die Daumen. Jetzt kam unsere Kategorie und wir waren sehr nervös. Als der 3. Platz vergeben war, hofften wir einfach nur noch, dass wir trotzdem auf das Podest stehen konnten. Unser Wunsch ging in Erfüllung und wir wurden zweiter! Mit lautem Jubel sprangen wir auf die Bühne und nahmen den Pokal entgegen. Es war ein richtig tolles Gefühl auf diesem Podest zu stehen. Anschliessend gingen wir sehr glücklich mit den 5. Klässlern beim Inseli zu Mittag essen. Nach dem Mittagessen gingen wir wieder auf den Zug. Im Zug war dann eine richtig gute Stimmung und es gab eine Glace für alle. Schlussendlich mussten wir auf den Bus und kamen so wieder nach Hohenrain. Glücklich gingen wir alle nach Hause und am Abend feierten wir noch eine coole Party. Dieser Anlass war einer der Besten seit langem und wird uns sicher ewig in Erinnerung bleiben.

 

Tobias, Jannik, Chiara, 6. Klasse

Klassenfasnacht

Auch dieses Jahr fand die diesjährige Schulfasnacht in den einzelnen Klassen statt. Deshalb stimmten sich die 6. Klässlerinnen und 6. Klässler am Freitagnachmittag, 18.02.2022, im Schulzimmer mit guter Laune auf die Fasnacht und die Fasnachtsferien ein. Die Kinder bereiteten zuvor selbstständig in kleinen Gruppen verschiedene Spiele vor, welche sie als Posten am Fasnachtsnachmittag anboten. Diese Spiele deckten die ganze Bandbreite ab; vom Büchsenwerfen, über ein Musik-Quiz bis hin zur Flachwitz-Challenge. Es war für alle was dabei. Der Höhepunkt des Nachmittags war die Prämierung der besten Kostüme und Fotos. Es war ein lässiger Nachmittag mit tollen Verkleidungen und vielen bleibenden Erinnerungen.

Fabienne Leu, Klassenlehrperson

Eisfeldbesuch im Januar 2022

Glasperlen selber herstellen

Wir starteten diesen Mittwochmorgen zuerst in der Schule, wo wir den Werkraum etwas auf Vordermann gebracht haben. Mit dem Schulbus fuhren wir danach zum schönen Atelier von Frau Dommens’ Schwester Frau von Wyl. Dort haben wir als erstes eine Einführung über Glas erhalten und danach Glas-Strings gezogen, welche wir später für die Glaskugeln benötigten.

Zu unserer Freude wurden wir in den Pausen mit Waffeln und Sirup verwöhnt.

Anschliessend durften wir uns zwei farbige Glasstäbe aussuchen und danach ging es schon an die Perlen. Wir haben die Glasstäbe im Feuer erhitzt und sie um den Dorn gewickelt. Dieser Prozess braucht viel Konzentration und Ruhe. Auf die Kugeln kamen kurz danach noch Punkte drauf.

Frau von Wyl erklärte uns sogar, wie mehrere Punkte auf einer Kugel aufeinandergeschichtet werden können. Das brauchte sehr viele Nerven und war sehr aufwendig. Es war schwierig, die Kugel auf dem Dorn ruhig zu halten. Wir mussten nämlich die Kugel ständig in der Hitze halten, denn wenn das Glas schnell abkühlt, splittert es. Als die Kugeln jeweils fertig waren, wurden sie in einen Ofen gesteckt, damit sie langsam abkühlten. Dieser Prozess musste sehr schnell gehen.

Dieser Vormittag war sehr interessant und wir konnten einiges über den Umgang mit Glas lernen. Wir konnten zum Schluss noch etwas essen und wurden dann abgeholt. Es war ein sehr schöner und spannender Ausflug.

 

Jesika und Aline, 6. Klasse Hohenrain

Schlittelplausch auf dem Horben

Schlittelplausch 6. Klasse Hohenrain
IMG_1082.MOV
QuickTime Video Format 40.7 MB

Adventsabend 6. Klasse Hohenrain

Am Donnerstag. 09.12.2021 veranstalteten wir einen Adventsabend auf dem Schulareal, um die gemeinsam die Adventszeit zu feiern und ein bisschen Geld für unser Klassenlager zu sammeln. Gekommen sind Eltern, Bekannte und Verwandte. Um 17.00 Uhr haben wir unser Adventsfenster mit einem Countdown eröffnet und präsentiert. Dieses haben wir zuvor in den den BG Lektionen selbst gebastelt.

Danach haben wir für die Gäste Weihnachtslieder gesungen und ein paar von uns haben noch etwas auf ihren Instrumenten vorgespielt. Beim letzten Lied verteilten wir Liederzettel und motivierten alle Leute mitzusingen. Das war cool.

Nach dem Liedersingen gab es Punsch, Tee und Gebäcke, welche einige Kinder zu Hause gebacken haben. Zudem haben wir in der Schule Weihnachtskarten gebastelt, die wir an dem Abend verkauft haben. Der Weihnachtsabend war ein voller Erfolg und machte allen Beteiligten grosse Freude.  

 

Eveline & Sophia, 6. Klasse 

Exkursion nach Gelfingen

6. Klasse Hohenrain im buddhistischen Zentrum in Gelfingen

Aktuell haben wir das NMG-Thema «Wer glaubt was?» und lernen mehr über die fünf Weltreligionen. Deshalb besuchten wird am Freitag, 03.12.21, den buddhistischen Tempel in Gelfingen. Dort wurden wir von der Meisterin Miaoyi begrüsst und erfuhren von ihr mehr über den Buddhismus. Wir lernten chinesische Zeichen und durften unseren Namen auf Chinesisch schreiben. Danach durften wir den Tempel erkunden und mit einer Lotusblüte uns etwas wünschen. Der Tempel war sehr schön gestaltet und hatte viele verschiedene Buddhas. Am Schluss durften wir noch Fragen stellen und wurden freundlich verabschiedet.

Wir möchten uns herzlich bei Miaoyi und ihrem Team sowie bei Frau Abt für die Hin- und Rückfahrt bedanken.

Jannik und Tobias, 6. Klasse

Eisfeldbesuch

Autorenlesung 5./6. Klasse vom 25. Oktober 2021

Für die diesjährige Autorenlesung kam die Autorin Federica de Cesco aus Luzern. Sie erzählte von ihrem Leben, von ihren Büchern und welches ihre Lieblingsbücher sind. Dann durften wir ihr unsere Fragen stellen und sie beantwortete alle. Dann gab es draussen eine kurze Pause, damit wir die Masken abziehen und durchatmen konnten. Nach der kurzen Pause las uns Federica de Cesco eine lustige Hühnergeschichte vor, die sie selbst geschrieben hatte. In dieser Geschichte ging es um einen Jungen namens Mark, der in ein neues Dorf umzog & im Nachbarshaus ein Mädchen kennenlernte, das mehrere Hühner hatte. Eines dieser Hühner war etwas speziell:  Und zwar Elizabeth. Elizabeth legt nämlich nur dienstags ein Ei…

Am Schluss erzählte sie uns noch etwas über Indianer.

Es war eine sehr schöne Autorenlesung.

Julia & Laura 5. Klasse

Unsere Herbstwanderung

Die diesjährige Herbstwanderung der 6. Klasse führte uns nach Gelfingen zum Schloss Heidegg. Wir wanderten über den Horben in Richtung Lieli, wobei es bei der Burgruine Nünegg unsere erste Znünipause gab. Nach Erkundung der Burg und füllen der Bäuche marschierten wir zum Schloss Heidegg. Dort brätelten wir und assen gemeinsam unser Mittagessen. Das Highlight für die Kinder war das Füsse baden im Bach beim Schloss Heidegg. Dabei wurden bei einigen Kindern nicht nur die Füsse nass. Nach kurzem Sonnen und Trocknen der Kleider starteten wir die Rückreise bis nach Kleinwangen. Dort wurden wir vom Schulbus abgeholt und zurück nach Hohenrain gefahren. Es war ein toller Tag mit vielen bleibenden Erlebnissen und tollem Wetter.

 

Fabienne Leu, Klassenlehrperson