News

Gartennachmittage auf dem Pausenplatz Kleinwangen

Über den Sommer ist so einiges üppig gewachsen. Vor allem die Weiden beim Weidenhaus und beim Tunnel. Es war ein richtiges Dickicht geworden… Am 28. August halfen 8 Schülerinnen und Schüler von der 2. – 6. Klasse an ihrem freien Mittwochnachmittag mit, diese Weiden zurückzuschneiden. Es wurde richtiggehend gekrampft. Wir hatten sogar noch Zeit, einen Teil des Kieses zu rechen und was runtergerieselt war wieder rauf zu schaufeln… Was wir uns vorgenommen haben, haben wir geschafft!

Im September ging es weiter: Am 18. September war zwar ein Religionsnachmittag, doch Ramona Burch und Nehemiah Stiep von der 3. Klasse halfen mit, die Kräuter aus der Wiese umzupflanzen. Jetzt haben wir am Schulhaus entlang einen prächtigen Kräutergarten!

Eine Woche später ging die Arbeit mit 14 Kindern von der 1. – 6. Klasse weiter. Es wurde Kies geschaufelt, kübelweise verfrachtet, gerecht, Gras von Hand geschnitten, die restlichen Kräuter umgepflanzt. Zwischendurch eine Aufregung: Wir haben einen Bewohner auf unserem Pausenplatz. Ein Grasfrosch! Alle liessen ihre Geräte liegen und bestaunten eine Weile das interessante Tier.

Höhepunkt an diesem Nachmittag war das Pflanzen und Säen von neuen einheimischen Pflanzen. Mit viel Freude und Achtsamkeit haben die Schülerinnen und Schüler Plätze ausgesucht. Die Pflanzstellen wurden mit rot bemalten Stöckchen markiert, damit die neuen Pflänzchen während der letzten warmen Tage vor dem Winter festwachsen können und nicht versehentlich zertrampelt werden.

Wir sind gespannt, was sich im nächsten Jahr zeigen wird…!

Ich danke allen Schülerinnen und Schülern, die immer wieder sehr motiviert und interessiert an diesen Gartennachmittagen teilnehmen und mitkrampfen. Das macht sehr viel Freude! Und genau diese Kinder helfen mit, unserem Pausenplatz auch Sorge zu tragen. Und letztendlich auch unserer Welt!

Marianne Burkart, Klassenlehrperson

Schuljahreröffnungsfeier in Hohenrain

Die neuen Erstklässler/innen und deren Eltern wurden am ersten Schultag mit einem Spalier zum Schulhaus herzlichst an der Schule Hohenrain willkommen geheissen.

Die Schuljahreröffnungsfeier fand in diesem Schuljahr zum ersten Mal in der Turnhalle statt. Eröffnet wurde die kurze Zeremonie mit der Bildergeschichte «Wenn die Ziege schwimmen lernt». Einige Lehrpersonen trugen ihre Gedanken zum neuen Motto «Sport ist cool» vor. Dabei spielen Fairplay, Teamgeist und Leistungsbereitschaft eine zentrale Rolle. Nach der Einführung des Tanzes zum Jahresmotto durften die Erstklässler/innen durch einen farbenfrohen Spalier ins alte Schulhaus einziehen. Vor der grossen Pause liessen die Erstklässler/innen unter tosendem Applaus der ganzen Schülerschar ihren Ballon mit all den Wünschen für das erste Schuljahr in die Luft steigen. Der Elternstamm lud nach der Eröffnungsfeier alle Eltern zu Kaffee und Kuchen ins Pfarreiheim ein. Der Start ins neue Schuljahr ist gelungen. Wir wünschen allen ein erfolgreiches Schuljahr mit vielen schönen Begegnungen und unvergesslichen Erlebnissen.

Beat Felder, Schulleiter

Erster Schultag im Schulhaus Kleinwangen

Am Montag, 12. August 2019 startete die Schule Kleinwangen ihr neues Schuljahr. Zum ersten Mal fand die Schuljahreseröffnung nicht in der Kirche, sondern in der Turnhalle statt.

Die Schüler und Schülerinnen wurden zuerst von den Lehrpersonen begrüsst. Dann tauchten verschiedene Tier auf wie Fredi Frosch und Gerda Geiss und erzählten den Kindern, wie sie in die Schule gekommen sind. Die Kids durften anschliessend – passend zum Jahresmotto «Sport ist cool»- genauso hüpfend, fliegend, rennend … ankommen.

Nachdem alle angekommen waren, musste noch ein Schulhaus gebaut werden 😉

Kräftig wurde zur Musik Mörtel gemischt, Ziegelsteine herumgetragen, bis dann – halt erst beim zweiten Versuch- das Schulhaus stabil genug war, dass es den «Rütteltest» bestanden hat.

Das nächste Highlight war die Einführung des Motto- Tanzes. DU DO- BESCH DU AU GRAD DEBII?. So ging es nicht lange und die ganze Kinderschar tanzte mit den Lehrpersonen zu rassiger Musik von Village Pop.

Zum Schluss durften traditionell die neuen Erstklässler durch ein Spalier zum Schulhaus gehen-natürlich war auch der sportlich. Jedes Kind erhielt zum Schluss eine Goldmedaille, dass es den ersten Schritt und die ersten Hürden auf dem Weg gemeistert hat. Danach begann der Schulalltag in den jeweiligen Klassenzimmern. Dass das Wetter nicht mitspielen wollte, war wohl der einzige Wermutstropfen an diesem gelungenen ersten Schultag.

Eliane Minder, Fachlehrperson IF

Erster Schultag im Schulhaus Kleinwangen
Erster Schultag im Schulhaus Kleinwangen
Adobe Acrobat Dokument 416.8 KB