Angebot

Zweijahreskindergarten

Die Kinder haben das Recht, während zwei Jahren den Kindergarten zu besuchen. Davon ist ein Jahr obligatorisch. Kinder, die bis zum 31. Juli das 5. Altersjahr vollenden, haben im Schuljahr, welches am 1. August des gleichen Jahres beginnt, den Kindergarten zu besuchen.

Die Eltern können jüngere Kinder in den Kindergarten schicken, sofern diese die Anforderungen erfüllen: z. B. Schulweg bewältigen, Blockzeitenrhythmus einhalten, selbständig auf die Toilette gehen, Kleider und Schuhe wechseln. Dies ist in der Regel ab vollendetem viertem Lebensjahr der Fall.

Die Eltern können nicht schulfähige Kinder nach einem Gespräch mit der Schulleitung um höchstens ein Jahr zurückstellen.

Der Eintritt in den Zweijahreskindergarten ist halbjährlich möglich, im August und Februar.

Infoabend Zweijahreskindergarten Januar 2017
Infoabend Zweijahreskindergarten Hohenra
Microsoft Power Point Präsentation 1.6 MB

Klassenlager - Schullager

Normalerweise kann jedes Schulkind der Volksschule Hohenrain während der Primarschulzeit an einem Klassenlager teilnehmen. Das Lager findet in der 4., 5. oder 6. Primarklasse statt. Die Teilnahme am Lager ist für die Schulkinder verpflichtend.

 

Zweijahreskindergarten

Die Kinder haben das Recht, während zwei Jahren den Kindergarten zu besuchen. Davon ist ein Jahr obligatorisch. Kinder, die bis zum 31. Juli das 5. Altersjahr vollenden, haben im Schuljahr, welches am 1. August des gleichen Jahres beginnt, den Kindergarten zu besuchen.

Die Eltern können jüngere Kinder in den Kindergarten schicken, sofern diese die Anforderungen erfüllen: z. B. Schulweg bewältigen, Blockzeitenrhythmus einhalten, selbständig auf die Toilette gehen, Kleider und Schuhe wechseln. Dies ist in der Regel ab vollendetem viertem Lebensjahr der Fall.

Die Eltern können nicht schulfähige Kinder nach einem Gespräch mit der Schulleitung um höchstens ein Jahr zurückstellen.

Der Eintritt in den Zweijahreskindergarten ist halbjährlich möglich, im August und Februar.

 

Primarschule

Die rund 140 Primarschulkinder werden in acht Klassen unterrichtet. Vier dieser Klassen sind altersdurchmischte Abteilungen. Die Zuteilung der Kinder in die Klassen wird von pädagogischen und organisatorischen Überlegungen bestimmt.

Die 1. und 2. Klassen werden nach dem Beurteilungs- und Förderkonzept „Gesamtheitlich Beurteilen und Fördern“ (GBF) unterrichtet. Ab der 3. Primarklasse werden die Kinder nebst dem Beurteilungs- und Fördergespräch auch mit Noten beurteilt.

 

Sekundarschule I / Gymnasium

Nach der Primarschulzeit an der Volksschule Hohenrain treten die Jugendlichen in die Sekundarschule  in Hochdorf oder ins Gymnasium der Mittelschule in Baldegg ein. 

 

Integrierte Förderung (IF)

Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden durch IF gefördert. Weiter können die Kinder in der Freiarbeit ihren Begabungen entsprechend tätig sein. Alle Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur 6. Klasse führen ein (Talent) Portfolio.

 

Schuldienste

Die Schuldienste (Logopädie, Schulpsychologie und Psychomotorik) werden durch den Schulkreisdienst Hochdorf abgedeckt.

 

Musikschule

Die Musikschule Hohenrain geniesst in unseren Räumen Gastrecht.

 

Schwimmen / Schlittschuh laufen

Alle Kinder haben mindestens 14-täglich Schwimmunterricht in der Schwimmhalle des Heilpädagogischen Zentrums in Hohenrain. Weiter ist im Winter jede Klasse zweimal auf dem Eisfeld in Hochdorf anzutreffen. Der Transport nach Hochdorf und zurück erfolgt mit dem gemeindeeigenen Bus.

 

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeiterin  unterstützt die Lehrpersonen bei der Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrages. Dies geschieht durch kompetente Beratungs-, Betreuungs-, und Interventions-aufgaben, Präventions- und Triagefunktionen.

Durch ihre Nähe zur Schule ist das Angebot der Schulsozialarbeit (SSA) niederschwellig. Zielgruppen sind in erster Linie die Lernenden, aber auch Lehrpersonen und Eltern.

 

Aufgabenhilfe

Für alle Lernenden der Primarstufe bietet die Volksschule Hohenrain seit dem Schuljahr 2011/12 eine Hausaufgabenhilfe an. Ziel der Aufgabenhilfe ist es, den Lernenden die Möglichkeit zu bieten, die Hausaufgaben betreut und zeitlich strukturiert erledigen zu können. Sie erhalten dabei fachliche Begleitung von Lehrpersonen.

Die Aufgabenhilfe beginnt in der 2. Schulwoche nach den Sommerferien und findet jeweils am Montag, Dienstag und Donnerstag statt. Sie dauert maximal 45 Minuten und wird in der 3. Nachmittagslektion durchgeführt (Anfangszeiten je nach Schulschluss 15.05 Kleinwangen / 15.25 Hohenrain). Die Aufgabenhilfe findet  in den Räumlichkeiten der Schule in Hohenrain und Kleinwangen  statt.