4. Klasse Hohenrain

Ausflug zum Museum für Urgeschichten in Zug

Am 06.02.20 fuhren wir mit Frau Brauchli ins Urgeschichten-Museum, damit wir sahen wie die Menschen früher lebten. Dort angekommen, konnten wir im Museum Feuer machen, Rätsel lösen, weben, Mehl mahlen, ein Loch in einen Stein bohren, Leder schneiden und noch viel mehr. Eine nette Frau, welche dort arbeitete, begleitete und erklärte uns alles ganz genau. Zwischendurch konnten wir immer kleine Pause einlegen, etwas essen und trinken.

Das Spannendste war, dass wir aus einem Hirschknochen Nadeln machen durften. Das ging so: Zuerst nahm man ein kleines Stück Hirschknochen, das schon ein Loch hatte und auf die richtige Länge zugeschnitten war, und schliff es auf einem Sandstein. Danach nahm man eine Schnur und zog sie durch das Loch. So hatten wir am Schluss alle einen großartigen Anhänger.

Es war ein sehr lehrreicher und interessanter Tag. Ich weiss jetzt genau, wie die Steinzeitmenschen gelebt haben und werde das Wissen gut bei mir behalten können.

Chiara Schilt, 4. Klasse