5./6. Klasse Hohenrain

Gemeinsames Mittagessen

Schwingen im Turnunterricht

Schwingen im Turnunterricht der 5./6. Klasse Hohenrain, 12.12.19

Der Turnunterricht in der zweitletzten Woche vor den Ferien stand ganz im Zeichen des Schwingens. Angeleitet wurde die Unterrichtseinheit durch die beiden klasseninternen Nachwuchsschwinger Ueli Leu und Cyrill Epp. Mit Rat und Tat zur Seite stand ausserdem ein ausgewiesenes Expertenduo, bestehend aus dem ehemaligen Aktivschwinger Sepp Dommen sowie seiner Frau Margrit.

Mit einigen Aufwärmübungen für das Genick, die Schulter- sowie die Handgelenke wurden die beim Schwingen am stärksten belasteten Körperpartien optimal in Schwung gebracht.
Als Schwingunterlage dienten anstelle des feinen Sägemehls dicke Matten, die mit einigen Seilen fest zusammengebunden wurden.

Bevor in die Zwilchhosen gestiegen werden durfte, instruierten die beiden Nachwuchscracks ihre Klassenkameradinnen und -kameraden beispielhaft über die korrekte Ausführung der wichtigsten Schwünge und Griffe.

Ausserdem hielt Sepp Dommen einen aufschlussreichen Vortrag, bei welchem er auf relevante Aspekte seines breiten Fachwissens zur Nationalsportart einging. Beispielsweise informierte er über die in Schwingkreisen praktizierte Gepflogenheit, den Nachnamen stets vor dem Vornamen zu nennen. Zudem erklärte er die Bedeutung eines «Bösen», der einen besonders starken und erfolgreichen Schwinger bezeichnen sollte.

Anschliessend war es an der Zeit, das Gehörte und Gesehene auf der Matte umzusetzen. Gemäss dem Motto «Wer hat noch nicht, wer will noch mal» wurden möglichst faire Paarungen gebildet. Mit grossem Elan griff man sich gegenseitig an den Zwilchhosen und probierte seine Haut so teuer wie möglich zu verkaufen.

Es stellte sich heraus, dass unterschiedliche Strategien defensiver als auch offensiver Art zum Erfolg führen können. Zudem wurde in einigen Gängen eindrücklich bewiesen, dass auch ungemütliche und scheinbar aussichtslose Situationen erfolgreich überstanden und bewältigt werden können, ohne dabei den Mut für das Lancieren eines nächsten Angriffes zu verlieren.

Es war demnach in vielerlei Hinsicht ein gelungener und lehrreicher Nachmittag gespickt mit packenden Duellen, schönen Erfolgserlebnissen und neugierigem Ausprobieren.

Silvan Lang, Zivildienstleistender

Eisfeldbesuch 6. Dezember 2019

Wir waren am 6. Dezember am Samichlaustag in Hochdorf Schlittschuh laufen. Es kam auch die 5./6. Klasse aus Kleinwangen. Ein paar haben Eishockey gespielt, andere haben Fangis gemacht und eine Gruppe hat sogar einen kleinen Turm gebaut. Es gab auch eine kleine Schneeball-schlacht. Am Schluss haben ein paar Kinder noch «Grüner Drache» gespielt. Es gab dann noch ein feines und warmes Znüni von Frau Dommen, weil Samichlaustag war. Anschliessend gingen wir zurück in Schulhaus. Es war toll!

Anni Kreher, 6. Klasse

Herbstwanderung 2019