6. Klasse Hohenrain

Unser Klassenlager in Horw

Am Dienstagmorgen, dem 22. Mai 2018 ging es endlich los! Wir fuhren ins lang ersehnte Klassenlager. Wir trafen uns vor unserem Klassenzimmer, wo wir alle unsere Leuchtwesten anzogen, denn wir fuhren ja mit dem Velo nach Horw! Alle waren ganz kribbelig und freuten sich riesig auf den gemeinsamen «Mini-Urlaub». Nachdem wir alle unsere leuchtwesten angezogen hatten, gingen wir runter zu unseren Velos. Dort verluden wir unser Gepäck ins Auto und es ging e los! In drei Gruppen fuhren wir hintereinander her. Jeder hatte ein Strahlen im Gesicht! So ging es dann immer weiter Richtung Horw. Wir machten eine kleine Mittagspause an der Reuss, wo wir uns dann auch noch eine Glace leisteten. Gleich nach der Pause ging es weiter. Bald kamen wir auch schon in Horw an und mussten nur noch den letzten Teil bis zum Lagerhaus hinter uns bringen. Das war leider aber auch der anstrengendste, weil es steil bergauf ging. Aber dann waren wir da! Wir genossen erst einmal die wunderschöne Aussicht auf den See und die Umgebung. Natürlich schossen wir auch schon einmal ein paar Fotos. Als alle da waren ging es rein in die gute Stube! Wir trugen unser Gepäck hoch in die Zimmer. Diese waren nach Mädchen und Jungs getrennt. Wir fühlten uns sofort wohl, in unserem Haus.

Nachdem wir uns ein bisschen von der Fahrt erholt hatten, gingen wir duschen und schrieben unser «Lagertagebuch». Als wir das erledigt hatten, spielten ein paar von uns eine Runde Roulet. Um halb sieben rief uns Frau Stöckli, die so nett war und uns die ganzen Tage mit ihrem köstlichen Essen verwöhnte, zum Abendessen. Dieses schmeckte super! Nach dem Essen fing es an zu gewittern, also entschieden wir uns, einen Film zu schauen. Um halb zehn war dieser zu Ende und Frau Grob sagte, dass wir uns bettfertig machen sollten, denn um zehn war Schlafenszeit. Also gingen wir hoch und zogen uns um. Dann war es auch schon Zeit zum Schlafen.

Am nächsten Tag weckte uns Frau Grob um sieben Uhr. Wir zogen uns an und gingen runter zum Frühstück. Schon bald brachen wir in die Glasi auf. Dort hatten wir grossen Spass, vor allem im Glaslabyrinth! Am Nachmittag besuchten wir den Gletschergarten, wo wir ein kleines Quiz mitmachten. Am Abend hiess es wieder: duschen, Lagertagebuch, Essen, Film schauen, schlafen gehen. Am Donnerstag wanderten wir auf den Pilatus. Dort gingen wir in den Seilpark. Das machte uns allen am meisten Spass, von all den tollen Ausflügen, die wir unternahmen. Um etwa drei Uhr mussten wir leider wieder gehen. Aber wir durften alle noch eine Runde rodeln! Dann wanderten wir wieder runter.

Dieser Abend war ein spezieller: Wir hatten «Bunter Abend»! Da putzten wir uns alle ein bisschen heraus. Ein paar von den Jungs bekamen ziemlich lustige Frisuren! Wir machten eine Disco und schauten noch den Film zu Ende, den wir am Tag zuvor angefangen haben. Um dreiundzwanzig Uhr war dann wieder Nachtruhe. Am Freitag, war der traurige Tag der Abreise…

Wir hatten auf jeden Fall alle riesigen Spass im Klassenlager und würden am liebsten gleich nochmal gehen!

Aisha, 6. Klasse

School Dance Award 2018

Am Morgen des 10. März 2018 standen wir schon sehr früh auf. Alle waren ganz aufgeregt. Wir machten uns fertig und begaben uns zum Bahnhof Ballwil. Von dort aus fuhren wir mit dem Zug nach Luzern. Als wir im KKL ankamen gingen wir durch den Künstlereingang in unsere Garderobe um unsere Sachen dort zu deponieren. Danach gingen wir in den Luzernersaal, in dem der School Dance Award stattgefunden hat. Kaum hörten wir das School Dance Award Lied fing es in unserem Bauch an zu kribbeln!

Wir schauten uns die Begrüssung und die ersten Tanzgruppen von der ersten Kategorie an. Irgendwann einmal sagte die Mutter von Senja, die uns begleitete, dass wir uns für den Auftritt bereitmachen müssen. Also gingen wir wieder hinter die Bühne in die Garderobe. Dort zogen wir unsere Kostüme an. Wir checkten noch einmal ob alles sitzt und warteten bis uns die Frau abholte, die uns zum Proberaum brachte in dem wir unseren Tanz nochmal durchtanzen konnten. Auf dem Weg dorthin kam uns noch der Fotograf entgegen der ein Foto für die Homepage machen wollte. Dann hiess es für uns noch das letzte Mal üben vor dem grossen Auftritt. Nach dem Eintanzen im Proberaum ging es los. Wir wurden durch viele Gänge und Treppen hinter die Bühne gebracht! Dort stieg die Nervosität immer mehr, denn jetzt waren es nur noch wenige Minuten bis wir vor der Jury und vielen Zuschauern tanzen mussten. Kurz vor dem Auftritt machte Curtis Burger der Botschafter vom School Dance Award noch ein Selfie für Instagram mit uns. Dann war es soweit und wir gingen auf die Bühne. Nach dem Auftritt wünschten wir uns, gleich noch einmal tanzen zu dürfen. Wir warteten gespannt auf die Siegerehrung. Als wir die nächsten Gruppen sahen dachten wir, dass wir keine Chance mehr haben. Denn sie waren wirklich sehr gut.

Dann war es so weit und die Siegerehrung begann. Wir haben GEWONNEN! Wir konnten es kaum fassen. Uns erwartet jetzt ein Tanzworkshop mit Curtis Burger der schon mit Michael Jackson auf der Bühne gestanden hat. Ausserdem dürfen wir unseren Tanz am 21. April um 13 Uhr am Tanzparcours von «LUZERN TANZT» in der Bahnhofhalle Luzern noch einmal vorführen.

Es war ein unfassbares Erlebnis das wir nie vergessen werden!

Aisha, Leonie und Senja, 6. Klasse