A-Z

Absenzen
Voraussehbare Absenzen sind frühzeitig der Klassenlehrperson zu melden (Urlaubsgesuch). Kurzfristige Absenzen sind der Lehrperson vor Unterrichtsbeginn mitzuteilen oder via Mitschüler/in auszurichten, sodass die Lehrperson über die Absenz informiert ist. Falls bei einem fehlenden Schulkind die Eltern von der Lehrperson nicht erreicht werden können, wird die Schulleitung und später notfalls die Polizei verständigt.

Aufgabenhilfe

Für alle Lernenden der Primarstufe bietet die Volksschule Hohenrain seit dem Schuljahr 2011/12 eine Hausaufgabenhilfe an. Ziel der Aufgabenhilfe ist es, den Lernenden die Möglichkeit zu bieten, die Hausaufgaben betreut und zeitlich strukturiert erledigen zu können. Sie erhalten dabei fachliche Begleitung von Lehrpersonen.

Die Aufgabenhilfe beginnt in der 2. Schulwoche nach den Sommerferien und findet jeweils am Montag, Dienstag und Donnerstag statt. Sie dauert maximal 45 Minuten und wird in der 3. Nachmittagslektion durchgeführt (Anfangszeiten je nach Schulschluss 15.05 Kleinwangen / 15.25 Hohenrain). Die Aufgabenhilfe findet je nach Anmeldungen in Hohenrain und Kleinwangen in den Räumlichkeiten der Schule statt.

Arzt / Schularzt

Alle Schulkinder werden im Kindergarten, in der 4. und 8. Klasse durch den Schularzt untersucht. Die Kosten übernimmt die Gemeinde.

Begabungsförderung

Die Begabungsförderung findet im Rahmen des Unterrichts statt. Die Klassenlehrpersonen werden von den Lehrpersonen für  integrative Förderung (IF) unterstützt. Alle Kinder führen ein (Talent)Portfolio.

Bibliothek

Die Schulkinder von Lieli, Kleinwangen und Hohenrain besuchen regelmässig die Gemeindebibliothek im Turm Roten in Hohenrain.

Bildungskommission

Die fünfköpfige Schulpflege wird von der Gemeindeversammlung gewählt. Das Gremium ist eine Kommission mit weit reichenden Kompetenzen. Die Schulpflege legt die Leistungsaufträge sowie die Ausgestaltung und die Organisation des vom Gemeinderat festgelegten kommunalen Volksschulangebots fest.

Duschen

Da das Duschen  zum Turnunterricht gehört, duschen die Schülerinnen und Schüler mindestens nach jeder Doppellektion. Wenn ein Kind einmal nicht duschen darf, teilen die Eltern dies der Lehrperson schriftlich mit.

Dyskalkulie-Unterricht

Dieses Unterstützungs- und Förderangebot wird von IF-Lehrpersonen im Rahmen der integrativen Förderung aufgrund einer vom Schul-psychologischen Dienst verordneten Fördermassnahme erteilt. Grundsätzlich unterliegen Lernende mit einer Rechenstörung den für alle Lernenden geltenden Massstäben der Leistungserhebung und Leistungsbewertung. Unter Einbezug der Eltern und in Absprache mit dem Kinde werden durch die beteiligten Lehrpersonen Massnahmen zur Unterstützung im Unterricht und bei Lernzielüberprüfungen festgelegt. Diese werden schriftlich vereinbart und allen Beteiligten zugestellt.

Elternabende

Elternabende finden grundsätzlich zu Beginn des neuen Schuljahres bei jenen Klassen statt, wo ein Wechsel der Klassenlehrperson stattgefunden hat. Weitere Elternabende oder -anlässe sind jederzeit möglich. Am Elternabend erwarten wir die Teilnahme der Eltern.

Elterngespräche

Pro Schuljahr findet in der Regel ein Elterngespräch statt. In der 1./2. Klasse finden im Rahmen von "Ganzheitlich Beurteilen und Fördern" gesamthaft drei Elterngespräche statt. Bei den Elterngesprächen ist das Schulkind grundsätzlich anwesend. Es werden die drei Beurteilungsbereiche Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz angesprochen.

Elternmitwirkung

Es gibt verschiedene Ebenen der Elternmitwirkung:


- Individuelle Ebene: Elterngespräche, Kontaktheft, Telefonate, ...
- Klassenebene: Unterrichtsbesuche, Elternabende, ... 
- Schulhausebene: Elternstamm (pro Klasse 2 Elternvertretungen)
- Schulebene: Elternrat (pro Klasse 1 Elternvertretung)


Die Volksschule Hohenrain ist an einer konstruktiven und fairen Zusammenarbeit sehr interessiert (Konzept "Elternmitwirkung").

Familienergänzende Betreuung (Verein Chenderhand)

Der Verein Chenderhand Hochdorf vermittelt Plätze in Tagesfamilien in den Gemeinden Hochdorf, Ballwil, Eschenbach, Hohenrain, Inwil,  Römerswil.

Vermittlerin:

Anita Bucher 041 500 33 05 oder bucher@chenderhand.ch

Ferienplan

Der Ferienplan der Volksschule Hohenrain richtet sich nach der kantonalen Vorgabe.

Integrative Förderung (IF)

Schulkinder mit besonderen Bedürfnissen werden an der Volksschule Hohenrain integrativ gefördert. Wir sind bestrebt den Kindern eine individuelle Förderung der Selbst-, Sozial- und Sachkompetenz anzubieten. Die Lehrpersonen für Integrative Förderung (IF) und die Schulischen Heilpädagoginnen (SHP) arbeiten im Kindergarten und in der Primarschule.

Integrative Sonderschulung (IS)

In Absprache mit dem Schulpsychologischen Dienst, der zuständigen Sonderschule und den Klassenlehrpersonen besteht an der Volksschule Hohenrain die Möglichkeit, Kinder mit Behinderungen integrativ zu schulen.

Klassenlager

Während der Primarschulzeit kann normalerweise jedes Kind an einem Klassenlager teilnehmen. Das Lager findet in der Regel in der 5./6. Primarklasse statt. Für die Durchführung des Lagers ist die Klassenlehrperson verantwortlich. Die Teilnahme am Lager ist für die Schulkinder verpflichtend.

Klassenzuteilung

Zuständig für die Klassenzuteilung ist die Schulleitung. Die Eltern und und Schulkinder werden jeweils ende Mai/anfangs Juni über die neuen Klassenlehrpersonen informiert.

Konflikte

Bei Konflikten oder Schwierigkeiten ist immer die Klassenlehrperson oder die betreffende Fachlehrperson erster Ansprechpartner. Kann das Problem nicht gelöst werden, ist die Schulleitung beizuziehen.

Läusebefall

Immer wieder mal treten diese kleinen unangenehmen Ungeziefer auf den Köpfen einzelner Kinder auf. Falls Sie bei Ihrem Kind einen Läusebefall feststellen, informieren Sie bitte umgehend die Klassenlehrperson. Nur so können wir eine Verbreitung der unliebsamen Tierchen verhindern.

Legasthenie-Unterricht

Dieses Unterstützungs- und Förderangebot wird von IF-Lehrpersonen im Rahmen der integrativen Förderung aufgrund einer vom Schul-psychologischen Dienst verordneten Fördermassnahme erteilt. Grundsätzlich unterliegen Lernende mit einer Lese- Rechtschreibstörung den für alle Lernenden geltenden Massstäben der Leistungserhebung und Leistungs-bewertung. Unter Einbezug der Eltern und in Absprache mit dem Kinde werden durch die beteiligten Lehrpersonen Massnahmen zur Unterstützung im Unterricht und bei Lernzielüberprüfungen festgelegt. Diese werden schriftlich vereinbart und allen Beteiligten zugestellt.

Musikschulleitung Hohenrain

Die Gemeinde Hohenrain verfügt über eine gut ausgebaute Musikschule. Ursula Kleeb, 041 210 09 69, ursula.kleeb@musikschule-hohenrain.ch

Mobiltelefone - Handyfreie Zone

Mobiltelefone, handys, iphones, ipods usw. der Schulkinder müssen auf dem Schulareal ausgeschaltet sein und dürfen während den Unterrichtszeiten inklusive Pausen nicht benutzt werden. 

Pausenaufsicht

Die Pausenaufsicht bei den einzelnen Schulhäusern wird durch Lehrpersonen wahrgenommen. Fehlverhalten/Zwischenfälle werden der Klassenlehrperson gemeldet.

Projekttage

Jährlich finden in der Regel von Montag bis Mittwoch vor Auffahrt oder Fronleichnam Projekttage statt. Diese sind ein individueller Gestaltungsraum für Klassen und Schulhausteams.

Qualitätsmanagement

Verantwortlich für die Schulqualität vor Ort sind Schulleitung und Schulpflege. Das Konzept Qualitätsmanagement der Volksschule Hohenrain finden sie unter Downloads.

Schlittschuh laufen

Im Winter ist jede Schulklasse zweimal auf dem Eisfeld in Hochdorf anzutreffen. Der Transport nach Hochdorf und zurück erfolgt mit dem gemeindeeigenen Schulbus.

Schulbesuchstage

Mehrmals im Jahr finden Schulbesuchstage statt. Dies sind auf der Homepage und im Info-Blatt der Schule publiziert. Alle sind herzlich willkommen.

Schülertransporte

Alle unsere "Schulbuskinder" werden  mit den gemeindeeigenen Bussen transportiert. 

Schuldienste

Die Schuldienste (Logopädie, Schulpsychologie und Psychomotorik) werden durch den Schulkreisdienst Hochdorf abgedeckt.

Schulgottesdienste

Schulgottesdienste finden während der Unterrichtszeit statt. Diese werden  in ökumenischer Offenheit gestaltet und richten sich an Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 6. Klasse. Auch Eltern sind dazu herzlich eingeladen. Dieses Angebot ist freiwillig. Kinder, die den Gottesdienst nicht besuchen, gehen wie gewohnt zur Schule und werden von Lehrpersonen betreut. 

Schulleitung

Die Schulleitung Hohenrain ist für die operative Führung der Schule verantwortlich.

Schulreisen

Schulreisen sind eine Tradition. Die Art und Weise der Durchführung liegt in der Verantwortung der Klassenlehrperson.

Schulsozialarbeit (SSA)

Die Schulsozialarbeit unterstützt die Schule bei der Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrages. Dies geschieht durch kompetente Beratungs-, Betreuungs- und Interventionsaufgaben, Präventions- und Triagefunktionen. Durch ihre Nähe zur Schule ist das Angebot der SSA niederschwellig. Zielgruppen sind in erster Linie Schulkinder, aber auch Lehrpersonen und Eltern.

Schulweg/Schulwegsicherheit

Der Schulweg liegt im Verantwortungsbereich der Eltern. Die Schule und die Verkehrsinstruktoren der Kantonspolizei thematisieren dieses Thema stufenweise mit den Schulkindern. 

Schwimmen

Alle Kinder haben mindestens 14-täglich Schwimmunterricht in der Schwimmhalle des Heilpädagogischen Zentrums in Hohenrain.

Verkehrsunterricht Kantonspolizei

Die Verkehrsinstruktoren der Kantonspolizei besuchen die Schulklassen regelmässig:

KG, 2. Klasse: Jährlich; Verkehrsunterricht, Schulwegsicherheit

3./4. Klasse: pro Stufe; Verkehrsgartenschulung

5./6. Klasse: pro Stufe; Verkehrsschulung mit Radfahrerprüfung.

Die Radfahrprüfungsstrecke in Hochdorf ist unter Downloads zu finden.

Wegzug

Bei einem Wegzug informieren die Erziehungsberechtigten die Klassenlehr-person und die Schulleitung frühzeitig.

Winterferienlager

Das Winterferienlager ist ein freiwilliges, zusätzliches Angebot der Volks-schule Hohenrain und wird alle zwei Jahre durchgeführt. In der Regel ist die Teilnahme erst nach vollendeter 2. Primarklasse möglich.

Zahnarzt / Schulzahnarzt

Alle Kinder werden jährlich vom Schulzahnarzt untersucht. Die Kosten werden von der Gemeinde getragen. Die Erziehungsberechtigten können diesen Untersuch auf eigene Kosten bei einem Zahnarzt ihrer Wahl durchführen lassen.

Zahnprophylaxe

Die Schulzahnproylaxe wird durch eine Fachfrau viermal jährlich in allen Klassen durchgeführt.

Zuzug

Bei einem Zuzug melden sich die Erziehungsberechtigten frühzeitig bei der Gemeindekanzlei Hohenrain und der Schulleitung der Volksschule Hohenrain. Anmeldeformular unter Downloads.